Rassehundeverein Forst e.V.
Rassehundeverein      Forst e.V.

Berichte

Herbstprüfung beim RHV am 04.11.2017

 

Bei schönem Herbstwetter fand unsere Frühjahrsprüfung statt. Bereits um 8.00 Uhr trafen sich alle Teilnehmer, Richter Thomas Feldbusch, Prüfungsleiterin Svenja Vogel und einige Interessierte im Vereinsheim.

 

Um 8.30 Uhr fuhren die Teilnehmer zur Fährtenarbeit. 6 Hunde und ihre Führer waren am Start. Darunter waren eine FH II Prüfung und eine IPO I Fährte. 

 

Alle Teilnehmer konnten in der ersten Sparte bestehen. Zurück im Vereinsheim wurde nach kurzer Pause mit der Unterordnung begonnen. Es wurden drei Begleithundeprüfungen, eine IPO II und drei IPO III Prüfungen vorgeführt. Nach dem Mittagessen ging es weiter mit dem Schutzdienst.

Bei der Unterordnung als auch beim Schutzdienst waren alle Teilnehmer erfolgreich.

 

Thomas Herzog

Frits vom Elberfeld

IPO II

 

97

 

92

 

85

 

ges. 274 Pkt.

 

Lara Keller

Ally von den Lausbuben

IPO III

 

87

 

92

 

96

 

ges. 275 Pkt.

 

Martin Heß

Bandit von Ninjas Narnia

IPO III

 

95

 

86

 

94

 

ges. 275 Pkt.

 

Heinrich Haag

Hilde von Unter Kandel

IPO III 96 81 92 ges. 269 Pkt.

Ralf Schwarzer

Nathan del Camino Duro

FH II 84      

Denise Metz

Agarthe vom Gaiersgrund

FPR I 95      

Svenja Keller

Bomber

Begleithundeprüfung

 

 

bestanden

 

Fredi Liebgot

Aesra

Begleithundeprüfung   bestanden

Nico Schwarzer

Kustmarken's Helga

Begleithundeprüfung   bestanden

 

Wir danken allen Teilnehmern und allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben. Im Besonderen unserem Schutzdiensthelfer und Fährtenleger Harald Härdle.

Esther Heider mit zwei Hunden doppelt erfolgreich

 

Am 24.09.2017 fand bei den Lussheimer Hundefreunden die diesjährige Kreisgruppenmeisterschaft (KGM) statt. Esther Heider startete mit ihren zwei Hunden in zwei unterschiedlichen Klassen, O2 und O3.

 

Mit O´Neill - dem Jüngeren - ging es für Esther nur darum, ihre Qualifikation für die KGM wahrzunehmen und einen letzten Start in Klasse 2 hinzulegen. Seine Qualifikation für die Klasse O3 hatte er längst in der Tasche. Von sechs Startern lies das Team „Esther & O´Neill“ alle anderen Teams hinter sich und sicherte sich mit einer grandiosen Vorführung den Titel!

 

Kreismeister Obedience Klasse 2 für Esther mit O´Neill.  

 

Mit Cooper – dem Reiferen - lief Esther erst wenige Male in der höchsten Klasse O3. Bei den Startern der O3 herrschte gespenstige Stille unter den Zuschauern. Alle erwarten, Großes vorgeführt zu bekommen. Als Starter wiederum ist diese Stille extrem anstrengend, da jedes kleinste Geräusch plötzlich überlaut erscheint. Mit grandiosen Sekundenentscheidungen von Esther, mit der sie Punkte sicherte und anerkennenden 10-Punkte-Übungen (Höchstpunktzahl) von Cooper, konnte sich das Team Esther-Cooper in der Königsklasse 3 den 3. Platz der KGM 2017 sichern.

 

3. Platz Obedience Klasse 3 für Esther mit Cooper.

 

Welch erstklassige Erfolge und gelungener Lohn für intensives Training für Esther und ihre beiden Buben!

 

Herzlichen Glückwunsch! Das war ein weiterer großer Meilenstein für euch im Obedience. Wir freuen uns sehr mit euch!

 

DHV - Deutsche Meisterschaft im Hundesport am 23. / 24.09.17 in Kamenz                                                                                

 

1.  D - e - u - t - s - c - h - e    J - u - g - e - n - d - m - e - i - s - t - e - r- i - n

 

wurde Lara Keller des RHV Forst mit ihrer Ally von den Lausbuben.

                                                                                                            Die Lessingstadt Kamenz ist eine große Kreisstadt im Landkreis Bautzen in Sachsen. Forst - Kamenz ca. 600 Kilometer. Kamenz, Austragungsort der diesjährigen Deutschen Meisterschaft und Deutschen Jugendmeisterschaft im Gebrauchshundesport. 55 Mensch / Hundeteams aus vier verschiedenen Hundesportverbänden haben sich in den letzten Monaten auf den vorgeschalteten Qualifikationsprüfungen in ihren Verbänden die Teilnahme zu dieser DM / DJM erarbeitet. Und zwar aus dem BLV- Bayerischen Landesverband für Hundesport e.V., HSVRM - Hundesportverein Rhein Main, SGSV - Schutz- und Gebrauchshundesportverband e.V. und unserem SWHV- Südwestdeutscher Hundesportverband e.V., in dem wir Forster Hundeverein - Hundesportler angeschlossen sind.

 

Qualifiziert für dieses "Highlight", Höhepunkt des Jahres 2017 in Deutschland, unsere Jüngste im IPO Bereich des RHV Forst, Lara Keller, mit ihrer Malinois Hündin Ally von den Lausbuben. Lara Keller 15 Jahre jung..... zwar schon seit vielen Jahren in verschieden Sparten des Hundesports unterwegs, aber gerade am anspruchsvollsten, dem "IPO Sport", erst seit einem Jahr. Insider wissen, dass diese Sparte zeitintensiv und nur mit erfahrenen Trainer/in zu solchen Erfolgen reifen lässt. Welch ein Glück, dass Lara seitens des Forster Hundevereins Katja und Harald Härdle, beides sehr erfahrene Hundesportler, die mehrfach bei Deutschen Meisterschaften auf dem Treppchen standen und Kim Hechler einem sehr erfahrenen, selbst DM und WM Teilnehmer, als Coach zur Seite stehen.

 

Erwähnen möchte ich auch, dass Lara's Mutter Svenja einen sehr großen Dank gebührt, denn ohne Mama wäre dies alles nicht möglich. Dank ihnen und der Unterstützung des Hundevereins Forst und ihrem Trainingsteam gelang es Lara in doch so kurzer Zeit das oberste Treppchen, den Olymp der Deutschen zu besteigen. In den Sparten Fährte, Unterordnung und Schutzdienst konnten Lara und Ally am Tag X  alles Erarbeitete / Gelernte auf den Punkt abrufen. A 95 Punkte, B 89 Punkte, C 87 Punkte, Ergebnis 271 Punkte.

 

Die erfolgreich platzierten Jugendlichen der DJM

 

 

 

 

 

 

 

 

Lara, wir alle sind ganz stolz auf dich / euch und wünschen euch für euren weiteren Werdegang alles erdenklich Liebe und Gute seitens des Rassehundeverein Forst.

Fredi Liebgott

Kreispokalkampf der Kreis AG beim SV Obergrombach

 

Kreisarbeitsgemeinschaft für Deutsche Schäferhunde des ehemaligen Kreises Bruchsal und Umgebung
Obergrombach, den 17.09.2017

 

Der Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Obergrombach e.V. war Austragungsort des diesjährigen Kreispokalkampfes. Vorgeführt wurde in den Sparten Begleithunde, Unterordnung und Schutzdienst. Unter der Führung vom Kreisvorsitzenden Christoph Hampl konnten sich auf dem Hundeplatz in Obergrombach Hundeführerteams aus Forst, Hambrücken, Bad Schönborn und Obergrombach messen. Bei tollem Herbstwetter konnte Leistungsrichter Helmut Heckert so manches V wie Vorzüglich vergeben. Die Hundeführerinnen und Hundeführer boten in den Sparten Begleithunde, IPO 1 und IPO 3 faire, gute bis vorzügliche Leistungen. Aus den Reihen des Forster Hundevereins stellten sich unsere Jüngste Lara Keller mit ihrem Mischlingsrüden Bomber und unser 1. Vorsitzender Hans Peter Schäfer mit seiner Gina vom Elbtal der Konkurrenz. Wieder einmal zeigten sich unsere Teamkollegen von ihrer besten Seite. So konnte Lara und Bomber in der Sparte Begleithunde einen hervorragenden 2. Platz und Hans-Peter mit seiner Gina im Teil C (Schutzdienst) einen 3. Platz erringen.

 

Ein großer Dank gilt dem Helferteam der SV-OG Obergrombach für die super Verpflegung und die toll vorbereitete Anlage. Dank auch an den Ehrenvorsitzenden Rolf Acker, den Ortsvorsteher vom Stadtteil Obergrombach, Herrn Jens Skippe, die dankenswerter Weise Christopf Hampl bei der Siegerehrung unterstützt haben.

Heiner Haag

10.09.2017 Internationales Training in Forst

 

6 Nationen bereiten sich für die diesjährige FCI WM in Rheine und die DHV DM/DJM  in Kamenz vor.

 

Großen Dank gebührt der Gemeinde Forst für die Bereitstellung des Sport-Platzes, da die FCI Weltmeisterschaft und die Deutsche Meisterschaft / Deutsche Jugendmeisterschaft in Kamenz auch auf so einem großen Platz / Stadion stattfindet. Deswegen ist das Training in einem Stadion sehr wichtig. Im Bild Lara Keller mit einer Hundeführerin aus Taiwan, Ying-Chieh Chen, die den weiten Weg auf sich genommen hat und Zwischenstadion in Forst gemacht hat, die am kommenden Wochenende auf der Weltmeisterschaft in Rheine teilnehmen wird. Wir wünschen den Teilnehmern in Rheine, Patrick aus der Schweiz, Shany aus Israel, Yulia aus Weißrussland, Ying-Chien Chen aus Taiwan und den Brüdern Augustin Moldavan und Mitica aus Rumänien auf der WM alles Gute, Glück und Erfolg.

 

Lara Keller, gerade mal 15 Jahre, ist unser jüngstes IPO-Mitglied im Rassehundeverein Forst. Sie hat sich mit ihrer Ally von den Lausbuben, genannt  Lilly, vor kurzem in Menzingen auf der swhv Verbandsmeisterschaft für die Deutsche Jugendmeisterschaft in Kamenz qualifiziert. Dieser Event findet am 23./24. September statt. Lara, wir drücken dir alle verfügbaren Daumen, die wir haben. Dank auch an Harald und Katja Härdle, Kim Hechler und dem RHV Forst für die tolle Unterstützung. Bernd Mazzurana, auch dir viel Glück in Kamenz. Außerdem wünschen wir unserer Katja Härdle mit ihrem Akuma vom Fuchsiengarten alles Glück der Erde für die Deutsche Meisterschaft in Kamenz. Toi, Toi, Toi…

Heiner Haag

26./27.08.2017 swhv Verbandsmeisterschaft IPO in Menzingen

 

Ende August fand beim SV Blau Weis Menzingen die  Verbandsmeisterschaft des swhv im Schutzhundesport statt. Im Vorfeld hatten sich 40 Teilnehmer durch zwei Qualifikationsprüfungen für diese Veranstaltung qualifiziert.

 

Auch Jugendliche nahmen an diesem Event teil. Lara Keller mit ihrer Ally von den Lausbuben startete für den RHV Forst. Die Jugendlichen werden an dieser Veranstaltung getrennt von den Erwachsenen gewertet. Die Startreihenfolge wurde am Freitagabend in der angrenzenden Mehrzweckhalle ausgelost.

 

Malen Metz vom Vdh Oberhausen legte die Messlatte am Samstag in der Fährte hoch. Sie erreichte volle Punktzahl 100 Punkte, Lara dagegen 91 Punkte. Nun musste Lara am Sonntag alles geben und in der Unterordnung und Schutzdienst punkten. Gesagt, getan mit 80 Punkten in der Unterordnung und 90 Punkten im Schutzdienst fehlte ihr nur ein Punkt für den ersten Platz. Sie hat alles gegeben, schade.

 

Wenn man bedenkt, dass Lara erst seit Januar 2017 den IPO Sport betreibt und auf dieser Veranstaltung ihre erste IPO 2 Prüfung absolvierte, Hut ab, eine super Leistung. Wir sind alle mächtig stolz auf sie.

 

Die Vorstandschaft des swhv hat dann beschlossen, dass die Erst- und Zweitplatzierte an den dhv weitermelden. Vielleicht hat sie Glück und kann dann am 23./24. September in Kamenz bei der DHV DJM starten. Wir wünschen es ihr von ganzem Herzen. Dank gebührt auch Harald und Katja Härdle, die sie die ganze Zeit betreut haben.

Heiner Haag

RHV Obedience-Teams beim Joop de Reus Memorial Cup, Rotterdam

 

Am Wochenende vom 11./12.08.2017 startete Esther Heider mit ihren Border Collies beim Joop de Reus Memorial Cup, einem internationalen Obedience-Wettkampf auf WM-Niveau.

 

An beiden Tagen präsentierte Esther jeden ihrer Hunde auf dem großen Sportevent – sportlich anspruchsvolle vier Prüfungen! Vier weitere deutsche Teilnehmer hatten die lange Anreise auf sich genommen, um sich auf internationalem Niveau mit Startern aus ganz Europa zu messen.

 

Die erste Prüfung lief Esther mit O’Neill in Klasse 2. Aufmerksam arbeitete sich der Rüde durch die in englisch geleitete Prüfung. Ein hohes Maß an Konzentration wurde von Hund und Mensch gefordert, wurden doch alle Prüfungen in dieser Klasse parallel auf zwei nebeneinanderliegenden Ringen abgehalten. Auch der Wechsel auf Ring 2 vermochte O’Neill nicht aus der Konzentration zu bringen und so wurden beide letztlich mit einem tollen 6. Platz belohnt.

 

Border Collie Cooper – erst seit Anfang dieses Jahres in Klasse 3 – musste bis zum späten Nachmittag auf seinen Start warten. Leider machten sich hier die lange Anreise in Verbindung mit einer unruhigen Nacht und den ungewohnten Reizen bemerkbar. So kämpfte Esther sich mit dem erschöpften Cooper durch die gut 30 Minuten andauernde Prüfung. Esther freute sich, dass sich Cooper, trotz seines Tiefs, immer wieder motivieren lies und durchhielt. Leider reichte es für beide an diesem Tag trotzdem nicht für eine Platzierung.

 

Am Sonntag zeigte sich der am Vortag so nervenstarke O´Neill in einigen Übungen übereifrig und sichtlich beeindruckt von der Kulisse um ihn herum; Resultat: unnötiger Punktverlust. Cooper konnte seine Leistungen unter den kritischen Augen der zwei Leistungsrichter nahezu komplett abrufen. Im Vergleich zu Samstag legte er sehr schöne Einzelübungen ab und arbeitete sich motiviert und aufmerksam durch die Prüfung. Beide Hunde mussten am Sonntag trotzdem mit „0“ bewertete Übungen einstecken und kamen am 2. Prüfungstag wegen einiger fehlender Punkte nicht in die Wertung.

 

Wirklich enttäuscht war Esther über die Leistungen ihrer Hunde nicht, auch wenn sie gerne die ein oder andere weitere Platzierung mit nach Hause genommen hätte. Beide Hunde haben bemerkenswerte Leistungen unter außergewöhnlichen Bedingungen gezeigt.

 

Von den sieben gestarteten deutschen Teams, konnten lediglich vier Teams eine Platzierung unter diesen schwierigen Bedingungen erreichen – eine davon ging an Esther und O’Neill. Damit konnte sich der RHV Forst mit seiner Trainingsarbeit auch auf diesem hohen Niveau positiv präsentieren!

Trainerin Corinna Krumteich freute sich sehr über die gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge, die ihre engagierte Trainingsarbeit widerspiegelt und eine Teilnahme an solch einer Veranstaltung überhaupt erst ermöglicht.

 

Wir freuen uns sehr für Esther und Corinna über diese Leistung und gratulieren herzlich zu diesem Ergebnis!

Sommerfest beim RHV Forst

 

Das alljährliche Sommerfest des RHV Forst fand dieses Jahr am 01.07.2017 statt.

 

Los ging es morgens 08:30 Uhr mit etlichen theoretischen Prüfungen für eine spätere Begleithundeprüfung (BH). 3 Sportlerinnen der Lussheimer Hundefreunde sowie Stefanie Zanki, Michael Lakus und Luke Heider (Jugend) vom RHV Forst bestanden alle mit Bravour.

 

Anschließend kamen die 4 gemeldeten Teams, darunter Dieter Heider mit Trainingshund „Pepper“, mit dem Unterordnungsteil der BH dran. Nach einem letzten „Briefing“ durch Trainerin Corinna Krumteich zeigte Dieter Heider mit Pepper eine sehr schöne Leinenführigkeit und Freifolge. Sitz mit Entfernen und Platz mit Entfernen und Heranrufen und Vorsitz konnte das Team vorzüglich vorführen. Bei der Ablage konnte Richter Klaus Maginot noch eine Teilbewertung vergeben, da Pepper beim (etwas lauten) Abrufen des Partnerhundes leider aufstand. Bei dem anschließenden Verkehrsteil konnten die Hunde allesamt ihre Verkehrstauglichkeit unter Beweis stellen. Für Dieters Pepper kein Problem. Die Leistung unseres Teams war insgesamt so gut, dass Dieter Heider am Ende den 1. Platz erreichte und sich einen Pokal sicherte. Dieter wird nun mit Pepper ins Obedience einsteigen.

 

Im Anschluss folgte der große alljährliche Pokalkampf im „Vielseitigkeitssport für Gebrauchshunde“ (VPG) nach Internationaler Prüfungsordnung (IPO). Hierbei wurden Teams gebildet, die Gruppe B und C der VPG-Prüfung vorführten. Dabei zeigt einer die Unterordnung (Gruppe B) während der andere im  Schutzdienst (Gruppe C) geprüft wird. Die Ergebnisse beider Teams werden addiert.

Leider war dieses Jahr kein Team aus Forst am Start. Dennoch wurden hier ebenso wunderschöne hundesportliche Vorführungen gezeigt. Besonders der mit Forst befreundete Verein der Hundefreunde Lenninger-Tal war wieder ganz stark vertreten.

 

Sieger wurden Jana Röck mit Madox vom Waldhäuser Schloss und Silke Stumpf mit Big Ben Cleans als Team 4 des VdH Lenninger-Tal und 187 Punkten.  Platz 2 belegten vom HSZV Hambrücken Ralf Karch mit Havana Okal und Gerhard Wolfschläger mit Gerard vom Unteren Kandel mit 185 Punkten. Platz 3 ging wiederum an den VdH Lenninger-Tal mit Team 2, diesmal Marion Walz-Röck mit Lasko von Luberg und Rebecca Wolf mit Yedi vom Smaragdwald mit 183 Punkten.

 

Ab 18 Uhr konnten dann Firmen und Vereine im Neun-Meter-Schießen ihr Können mit viel Spaß und Gaudi unter Beweis stellen. Trotz einsetzenden Regens hielten die Teams dem Wetter stand und zeigten beeindruckende Torschüsse. Die ersten drei platzierten waren:

  1. AH FC Forst
  2. FC Fründe Forst
  3. Familie Schimmel

 

Wir gratulieren allen Startern und Teilnehmern zu deren tollen Leistungen. Klasse gemacht!

 

Der RHV Forst bedankt sich bei allen Helfern und Sponsoren, ohne die ein solch schönes Fest nicht so reibungslos und erfolgreich durchführen lässt.

 

Pokalkampf beim HSV Bauschlott e.V

 

Eingeladen zu einem IPO und BH Pokalkampf ohne Außenteil am 18. Juni 2017 hatte der Hundesportverein Bauschlott. Der Hundplatz, herrlich gelegen am Waldrand im Gewann Hinterbach. Die Anlage - zum Sitzen bleiben, der Hundeplatz - gepflegt, die Bewirtung und Verpflegung einsame Spitze, die Gastgeber - familiär und freundschaftlich.

 

Die Ausschreibung nicht ganz alltäglich im IPO Sport. Denn zur Unterordnung und dem Schutzdienst wurde noch ein Geländelauf mit 2000 Metern gefordert. Da aber unter den Preisen ein schlachtreifes Schwein winkte, entschloss man sich diese Herausforderung anzunehmen. Jede Mannschaft musste also eine Unterordnung, einen Schutzdienst und einen Geländelauf absolvieren. Pro Mannschaft waren vier Starter genehmigt, ein Starter bzw. Ergebnis wurde gestrichen. Insgesamt 8 Mannschaften stellten sich im Pokalkampf dem Preisrichter Herr Sturm.

 

Die Siegermannschaft im IPO Bereich wurden die Kürnbacher Flugfritten mit 271 Punkten. Weiter Platzierte, SV Mühlacker, HSV Bauschlott 1, HSV Bauschlott 2, RHV Forst, SV OG Flehingen und SV OG Obergrombach 1, SV OG Obergrombach 2. Für unseren RHV Forst bestritten Lara Keller mit (DSH) Rapunzel, Lara Keller mit (BSH) Ally, Hans Peter Schäfer mit (DSH) Gina den Pokalkampf. Unsere Jugendliche Lara Keller und unserer 1. Vorsitzende Hans Peter Schäfer erkämpften sich einen vorderen Siegerplatz. Herzlichen Glückwunsch!

 

Dem BH Pokalkampf ohne Außenteil stellten sich 6 Teilnehmer dem Preisrichter Herr Zange. Bestanden haben alle Teilnehmer, Sieger wurde Bernd Reps mit Hund Imme von der SV OG Flehingen mit 50 Punkten.

 

Bei der Siegerehrung durch den 1. Vorsitzenden Markus Schlee wurde dann das von allen Teilnehmern erwartete 120 Kilogramm schwere und schlachtreife Schwein unter allen teilnehmenden Hundesportlern verlost. Fortuna durfte die Tochter vom Schutzdiensthelfer Philipp Menzemer sein. Das Losglück hatte, unglaublich aber wahr, der RHV Forst. Herzlichen Glückwunsch!

 

Doppelt erfolgreich beim DJK Schwetzingen      

 

Am Sonntag, 28.05.2017, trat Esther Heider mit ihren beiden Border Collies beim DJK Schwetzigen im Obedience an. Ein toller Platz, viele Hundebassins mit Wasser gefüllt und dazu ein reibungsloser Prüfungsablauf machten es den Startern und Hunden bei 30 Grad doch erträglich. Aufgrund von etlichen Absagen stellten sich letztlich nur 14 Starter vor.

 

Für Esther kein Problem, muss sie mit ihren Hunden doch immer um die Mittagszeit starten (bei den oberen beiden Klassen ist das in der Regel so, abhängig von der Starterzahl in den einzelnen Klassen).

 

In Klasse 2 war dann O´Neill dran, der sich trotz der Hitze wieder sehr konzentriert und freudig zeigte. Vormals schwächere Übungen konnten heute mit bis zu 10 Punkten bewertet werden. Frauchen selbst zeigte keine Patzer und war voll konzentriert am Start. Und so konnte Richter Rainer Sydow die Leistung des Teams in seiner Bewertung anerkennend loben und das ersehnte „V“ in Klasse 2 mit fast 270 Punkten vergeben. O `Neill sagt „Tschüss, Obedience-Klasse 2“ J. Als i-Tüpfelchen sicherte er sich damit auch den Tagessieg! Einfach klasse!

 

Als letzte Starterin des Tages war Esther dann erneut dran, diesmal mit Cooper, der seine zweite Prüfung in Klasse 3 lief. Trotz zweier eher schwacher Übungen (rächen sich normalerweise böse in Klasse 3), waren etliche 10-Punkte Übungen in der Wertung ersichtlich, die dem Team das „bestanden“ im sicheren „GUT-Bereich“ bescherten. Damit hat Cooper die Qualifikation für die Kreismeisterschaft der KG 04 bereits jetzt in der Tasche.

 

Auf den Punkt genau hatte Trainerin Corinna Krumteich das Team vorbereitet, einige Übungen verändert und das Training hier und da umgestellt – und bei beiden Hunden konnten die Leistungen abgerufen werden. Wir sind alle super-stolz auf Esther, die ab sofort vor der Herausforderung steht, mit 2 Hunden in der Königsklasse DREI trainieren und starten zu können. Herzlichen Glückwunsch zu dieser überragenden Leistung!

 

Team RHV Forst: Begleithundeprüfung erfolgreich bestanden am 09.04.2017

 

Vor 14 Tagen bestand Sibylle Renz den theoretischen Teil für die Begleithundeprüfung (BH) - wir berichteten. Am Sonntag folgte nun der praktische Teil.

 

Bei den "Working Dogs Friedrichsthal e.V." in Östringen trat Sibylle mit Malteserrüde "Fernando von der Schneeheide" zur BH an. Sie war die erste Starterin und zeigte in der Fußarbeit eine vorzügliche Leinenführigkeit und eine sehr gute Freifolge. Ein super-enger und kerzengerader Vorsitz am Schluss der Freifolge ließen Leistungsrichter Peter Reiff staunen: ist doch Hundeführerin Sibylle recht groß und ihr Fred dafür recht klein. Wie jeder Hundesportler weiß, ist diese Position für einen Hund nicht ganz einfach zu meistern. Hier und da ein Fehler der Hundeführerin schadeten dem super Ergebnis dieses Teams nicht wirklich. Fred lag bombensicher in der Ablage (ca. 10 Minuten bewegungslos liegen bleiben), freute sich dann allerdings über Frauchens Rückkehr doch zu arg, um hier die volle Punktzahl zu erhalten.

 

Im Verkehrsteil ging es zunächst zu einer Tankstelle und anschließend zum Einkaufzentrum. Wilde Motorrad- und Radfahrer, etliche Passanten, ein herumrennendes Kind - nichts konnte das Team vom RHV Forst aus der Ruhe bringen. Fred präsentierte sich als die Gelassenheit "in Person". Schließlich hat er bereits Erfahrungen aus der vorangegangenen BHP 1 und 2 (Jägerprüfung für Nicht-Jäger). Ein schöner Lohn nach rund 4 Monaten intensiven Trainings. Trainerin Corinna Krumteich ist mit Recht stolz auf die Leistung ihres Schützlings.

 

Wir gratulieren Sibylle und Fred ganz herzlich und freuen uns auf ein weiteres Team in unserer Obedience-Truppe.

 

Obedienceprüfung am 02.04.2017

 

Nachdem der Wettergott Gnade walten ließ, sollte dann  doch noch die Sonne scheinen.

 

15 Starterinnen (fast ausschließlich von sehr weit angereist) hatten jede Menge Spaß und zeigten mit viel Elan ihr Können. In der Beginner-Klasse siegte Liane Jacobs mit Miro. Die Klasse eins entschied Maren Quester und Freddy aus Bad Kreuznach für sich. In der meldestärksten Klasse 2 mit 7 Startern sicherte sich Anneliese Hunzinger mit Kiara und einer vorzüglichen Wertung den Tagessieg. Petra Kosok zeigte nach der Mittagspause dann in der Königsklasse 3, wie es „geht“. Ihre Nikki war einfach nicht zu toppen, so dass der Tagessieg dieser Klasse mit einem verdienten und hervorragenden V an das Team vom HSV Tiefenbronn ging.

 

Für unsere vereinseigenen gemeldeten Teams lief es dagegen nicht ganz so rund. Irgendwie wollte der schmale Grat zwischen einer 10-Punkte-Übung und der drohenden Null diesmal einfach nicht Richtung Wertung kippen. Wer die Vorführungen live miterlebt hatte, sah dennoch wunderschön ausgeführte Übungen und zufriedene Starterinnen. Petra Stich mit Booker lief ihre erste O2 und war immer so knapp den hohen Punkten entronnen, dass sie trotzdem zufrieden und lachend vom Platz ging. Sie und wir wissen, dass Booker es besser kann.

 

Esther Heider schaffte es, den sehr unkonzentrierten O ´Neill noch in die Wertung zu führen – auch das gelang den beiden in Klasse 2 schon des Öfteren viel besser.

 

Mit Cooper zeigte Esther superschöne einzelne Übungen in der hammerharten Klasse O3. Hier ging es diesmal um etwas ganz anderes. Persönlich wichtige Übungen möglichst vorzüglich abzuliefern gelang dem Team ebenso, wie eine Faktor-4-Übung mal geschwind absichtlich zu nullen, um dem Hund in der Prüfung die noch fehlende Routine zu geben und um nicht demotiviert vom Platz zu gehen. Mit einem herzhaften Lachen machte Esther einfach eine Übung für Cooper unter Prüfungsbedingungen daraus.

 

Diese Einstellung gefiel Richterin Kerstin Hagenbuch. Sie lobte unsere Teams und betonte, dass sowohl sehr gute Ansätze zu sehen waren, die Teams sich harmonisch präsentierten, aber dass die Hunde an einigen Stellen noch mehr Sicherheit benötigen. Letztlich heißt das nichts anderes, als „Prüfungen laufen, Prüfungen laufen“ und natürlich „dran bleiben“.

 

Trainerin Corinna Krumteich, die an diesem Tag alle Teams sicher und gelassen durchgestewardet hatte, freute sich riesig über die Coolness ihrer Schützlinge. Denn: Auch mit einem „nB“ kann man lachend vom Platz gehen und sich freuen.

 

Wir danken unseren vielen Helfern in der Küche, die schon tags zuvor alles vorbereiteten; Bernd, der das Grün immer im TOP-Zustand hält. Allen Helfern auf dem Platz, in der Zubehör-Schreinerei bzw. an der Meldestelle. Ohne euch wäre so eine Veranstaltung nicht möglich gewesen – Danke!

Ihr wart spitze!

 

Frühjahresprüfung beim RHV Forst

 

Am Samstag, 25.03.2027, fand die jährliche Frühjahrsprüfung beim RHV Forst statt. Los ging es um 08:00 Uhr mit zwei theoretischen Prüfungen für eine spätere Begleithundeprüfung (BH). Sybille Renz und Fredi Liebgott bestanden mit Bravour den schriftlichen Teil.

 

Danach ging es zu Fährten. Es wurden sowohl für IPO 1 und 3 als auch für die FH 2 die Fährten gelegt.  In der IPO 1 startete neben anderen Prüflingen unser Schriftführer Thomas Herzog mit seinem Riesenschnauzer Frits vom Elberfeld. Die IPO 3 trat unser Vorstand Hans-Peter Schäfer mit Schäferhündin Gina aus dem Elbtal an. Beide zeigten sehr gute Vorführungen.

Danach ging es auf dem Platz mit einer BH von Sarah Herzog und ihrer Malinois Hündin Cokain vom Hirtengarten (Rosi) weiter. Natürlich bestanden beide diese Basisprüfung auf Anhieb.

Es folgten die Abteilungen B der IPO 1 und 3. Auch hier zeigte sich die tolle Vorbereitung unserer Tagesarbeit.

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann für die FH 2 Prüfungen von Sarah Herzog mit „Nicht Neele von der Steinteichmühle“ und Katja Härdle mit ihrem „Akuma vom Fuchsiengarten“ wieder zum Fährten. Beide erzielten super tolle Ergebnisse in der FH 2.

 

Zum Abschluss wurden dann die IPO-Prüflinge den Augen von Richter Peter Reinhard in der Abteilung C (Schutzdienst) vorgeführt. SD-Helfer Harald Härdle hatte alle Hände voll zu tun. Bei dem herrlichen Wetter waren die Hunde sehr motiviert und zeigten tolle und kräftige Anbisse. Alles in allem muss man sagen: Eine wunderschöne Prüfung mit tollen Ergebnissen.

 

Wir dürfen allen Startern zu ihren erfolgreichen Ergebnissen gratulieren!

Den Richteraugen gestellt haben sich:

Lara Keller mit Ally von den Lausbuben – IPO 1

Thomas Herzog mit Frits vom Elberfeld – IPO1

Martin Heß mit Bandit von Ninja´s Narnia – IPO 3

Hans-Peter Schäfer mit Gina aus dem Elbtal – IPO 3

Katja Härdle mit Akuma vom Fuchsiengarten – FH 2

Sarah Herzog mit Nicht Neele von der Steinteichmühle – FH 2

Svenja Keller mit Rapunzel del Camino Duro – OU IPO 1

Sarah Herzog mit Cokain vom Hirtengarten – BH

 

Ohne Hund, aber Prüfung in Sachkunde:

Sybille Renz und

Fredi Liebgott

 

Wir gratulieren unseren Startern und „noch-Theoretikern“ des RHV Forst in den genannten Sparten und Abteilungen zu den schönen Ergebnissen. Ein großer Dank geht auch diesmal an unsere Küche, die uns wie immer mit super Essen versorgt hat.

 

Toller Jahresauftakt 2017 für den RHV Forst im Obedience

 

Am Samstagabend, 04.02.2017, wurden zwei unser Obedience-Sportlerinnen auf der Meisterschaftsfeier der Kreisgruppe 04 für Ihre Leistungen geehrt. Trainerin und Starterin an der Kreismeisterschaft der KG 04 in 2016 Corinna Krumteich erzielte den 2. Platz in der Leistungsklasse 1 Obedience mit Leihhund „Booker“ von Petra Stich. Ebenso erreichte Esther Heider mit O`Neill den 2. Platz der KG-Meisterschaft, allerdings in der hammerharten Klasse 2. Beide erhielten die Auszeichnung VIZE-Kreismeister 2016 ihrer jeweiligen Klasse und einen tollen Pokal.

Herzlichen Glückwunsch den erfolgreichen Vize-Kreismeistern 2016.

 

Nur einen Morgen später, am 05.02.2016, traten beide erneut in Sachen Obedience an:

Corinna hatte sich als Stewart für die Klassen 1-3 verpflichtet und Esther startete noch einmal in Klasse 2 mit O´Neill in der Dogs World Arena Östringen als eine von 9 Startern der O2.

 

Nach einer perfekten Gruppenübung war erst einmal Mittagspause angesagt. Dann hieß es: Den Hund erneut vorbereiten, aber nicht hochjubeln. Dies gelang Esther erstklassig. Eine superschöne Fußarbeit spiegelte unsere Arbeit über die Wintermonate wieder.

Außer 2 Übungen unter 8 Punkten, lagen beide immer im „vorzüglichen“ Bereich. So fehlten am Schluss nur 3 Punkte zum „V“. Damit erhielt dieses Team ein tolles „Sehr Gut“ an der ersten Hallenprüfung. Außerdem ließ Esther mit dieser Leistung alle anderen 8 Starter hinter sich und sicherte sich obendrein noch den Tagessieg in ihrer Klasse.

 

Herzlichen Glückwunsch an Esther und ihren O´Neill. Wir freuen uns mit ihr!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rassehundeverein Forst e. V.