Rassehundeverein Forst e.V.
Rassehundeverein      Forst e.V.

Berichte

21.10.2016 Großer Nachtparcours mit Kesselfleischessen beim RHV Forst

 

Am Freitagabend, 21.10.2016, fand der alljährliche Nachtparcours beim RHV Forst statt. Rund 50 Mensch-Hund-Paare starteten in 3-Minuten-Abständen vor dem Vereinsheim in den angrenzenden Forster Wald. Die Teams hatten bei Dunkelheit 12 Stationen zu bewältigen. Die Stationen bestanden aus Vereinsmitgliedern, die sich am Wegrand versteckten und die Paarungen mit verschiedensten Geräuschen, klappernden Utensilien oder optischen Verleitungen zu erschrecken versuchten. Die Herausforderung hierbei an Mensch und Hund war es, gelassen und schrecksicher die Stationen zu passieren. Kurz vor Ende des Parcours warteten ein großes Lagerfeuer und Glühwein mit Würstchen auf die tapferen Teams. Danach gab es noch drei weitere Stationen zu passieren, um wieder ans Vereinsheim zu gelangen.

 

Die Teilnehmer bestanden aus Jugendlichen und Erwachsenen, die mit Ihren Vierbeinern vom Yorkie bis zum Berner Sennenhund tapfer in abendlicher Waldstille und Dunkelheit den Parcours meisterten. Die Wegstrecke war abgesichert und „Leitlichter“ zeigten den Startern den Weg. Am Ende fuhr ein Fahrzeug nochmals die Strecke ab, um sicher zu stellen, dass kein Starter im Wald verblieben war.

 

Im Anschluss  gab’s eine Stärkung in unserer großen beheizten Halle: Kesselfleisch und Sauerkraut sowie weiteren Speisen und Getränke sorgten dafür, dass der „Schreck“ nicht zu lange anhielt, untermalt von Live-Musik. Zahlreiche Besucher ohne Vierbeiner nutzen ebenfalls die Gelegenheit, um sich ab 18:00 Uhr außer Haus „bekochen zu lassen“ und den ein oder anderen Bekannten zu treffen.

 

Der Verein dankt allen Helfern in Küche, Halle und auch im Wald und am Lagerfeuer für die Unterstützung, ohne die dieses Fest nicht möglich gewesen wäre!

 

09.10.2016 RHV Forst zweifacher VIZE -  erfolgreich bei der Kreismeisterschaft

                        (KGM) Obedience

 

Esther Heider und Corinna Krumteich hatten sich nicht nur für die diesjährige KGM Obedience qualifiziert, sondern auch gemeldet.

 

Das sollte belohnt werden!

 

Als erstes ging es für Esther mit Cooper in Klasse 2 (O2) los - bei 3 Grad und Bodennebel. Entweder gefiel Cooper dieser „Zustand“ oder er hatte einen „Clown“ gefrühstückt. Er wollte alles zeigen, was er jemals gelernt hatte, am besten alles gleichzeitig! Sitz? Ach was, Platz auf dem kalten Boden ist viiiel schwieriger…. Nur Esthers Können ist es geschuldet, diesen heute so übermotivierten Hund noch zu führen. So zeigte er dann auch Übungen mit sehr hohen Wertnoten (volle 10 Punkte), die bei früheren Starts niederer bewertet wurden. Alles in allem konnte Cooper ein GUT mit nach Hause nehmen.

 

Als letzte O2-Starterin kam Esther mit O´Neill dran: ebenfalls übermotivierter Hund, doch besser „lenkbar“. O´Neill legte mit souveränen 10 Punkten im Fußlaufen los. Weitere 10 Punkte erarbeiteten sich die beiden beim „Kommen mit Steh“, gefolgt von etlichen weiteren vorzüglichen Bewertungen. Eine Null war leider nicht zu vermeiden. So erzielten beide heute eine „sehr gute“ Leistung. Und: mit dieser Leistung haben sich beide den VIZE-Kreismeistertitel 2016 erlaufen.

 

Gleich danach ging Corinna Krumteich mit Leihhund Booker (Klasse 1) von Petra Stich an den Start. Unbeeindruckt von einer Null bei der „Box“ nahm das Team im Prüfungsverlauf immer mehr an Fahrt auf. Etliche Übungen im Wertbereich zwischen 8 und 9,5 Punkten, sowie 4-mal die volle 10-Punkt-Wertung! Richter Andreas Mössinger honorierte die gezeigte Leistung mit einem anerkennenden „vorzüglich“ (eines der beiden einzigen an diesem Tag). Damit hat Booker sich das Startrecht für Klasse 2 gesichert. Letztlich war nur eine Starterin in dieser Klasse besser (ein Lauf ohne „Null“) – und so erreichte Corinna mit Booker den zweiten VIZE-Kreismeistertitel (Klasse 1) für den RHV Forst.

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Teams!

 

18.09.2016 Erste offene Vereinsprüfung des RHV Forst "Am Tierpark

 

Am Sonntag veranstaltete der RHV Forst mit der noch nicht einmal einjährigen Obedience-Gruppe seine erste offene Vereinsprüfung. Der Wettergott war gnädig und servierte optimales „Hundewetter“.

 

Von ursprünglich 26 gemeldeten Startern, stellten sich „nur“ 13 Mensch-Hund-Teams den Richteraugen.

 

In der Beginner-Klasse siegte die einzige Teilnehmerin mit einem verdient hohen „vorzüglich“ Carolyn Quitter vom VdH Philippsburg.

 

Für den RHV Forst gingen zwei Starter in Klasse 1 an den Start: Booker - an diesem Tag geführt von Corinna Krumteich - erreichte ein hohes „sehr gut“ mit 248 Punkten und verpasste damit nur knapp die Qualifikation für die nächste Klasse. Ihren zweiten Start überhaupt im Obedience meisterte Melanie Rott mit Holly mit 230 Punkten ein tolles „sehr gut“.

 

Die Starts in der Klasse 2 waren einfach nur nervenaufreibend! 8 Starterinnen kämpften bei Regen um jeden Punkt. Siegerin wurde Anneliese Hunsinger mit Kiara und einem souveränen „v“, dicht gefolgt von Esther Heider mit Cooper (RHV Forst). Cooper erlief sich ein verdientes „vorzüglich“. Mit einem „Willkommen in Klasse 3“ lies Anke Advena - unsere Richterin an diesem Tage – keinen Zweifel an der Klasse dieses Teams! Wir freuen uns mit Esther!

 

Mit O´Neill erreichte Esther einen soliden 4. Platz, konnte er mit einem schönen „sehr gut“ seine Leistung erneut bestätigen.

 

Bei Andrea Rudolf spielte das Wetter seine ganze Macht aus und war einfach zu viel für Aska. Leider reichte es an diesem Tag nicht für das „Klasse-2-er-Team“ von Forst.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen!

 

Ein ganz herzliches „Dankeschön“ an

  • Bernd, der Unermüdliche, mähte den Rasen auf dem Platz mehrfach, damit auch ja kein Hölzchen übersehen werden konnte
  • allen Helfern, die trotz und z. T. in strömendem Regen alles taten, damit die Prüfung reibungslos verlaufen konnte
  • Heiner, der uns immer wieder mit seinen „Holzarbeiten“ zur Seite steht
  • Svenja und Nicole, neben der Prüfungsleitung einfach ALLES voll im Griff hatten
  • unser Küchen-Team Iris und Bärbel, die wieder Leckeres für alle gezaubert haben
  • allen anderen, die in irgendeiner Form zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben

Danke sagen wir auch Steward Michael Baumann, der mittlerweile im „gewohnten Steward-Duo“ mit Corinna Krumteich alle Teams sicher durch die Übungen leitete.

 

07.08.2016 Obedience-Prüfung bei den Lussheimer Hundefreunden

 

Welch ein toller hundesprotlicher Tag für den RHV Forst heute bei den Lussheimer Hundefreunden!

Sarah beim ihrem 1. Start in der Klasse 1 mit "heute-bin-ich-übermotiviert"-Neele schaffte in ihrer 2. Obedience-Prüfung überhaupt (Start ins Obedience-Training im November 2015 inkl. Babypause!) ein tolles "gut". Damit haben sich die beiden gleich mal für die Kreismeisterschaft qualifiziert. Cool gelöst, Sarah!

 

Esther mit spontan eingesprungenem "Gott-sei-dank-vorhandener-Leistungsurkunde-im-Kofferraum"-Cooper zeigten bei fast allen Übungen eine "vorzügliche" Leistung! Eine einzelne "Null" war Schuld am nur "guten" Ergebnis, was nicht ganz wiederspielgelt, was man sah. Hund und Hundeführerin können motiviert, voller Zuversicht und Vertrauen ins eigene Können in die nächste Runde starten!

 

Der Start von Esther mit O'Neill war DAS Überraschungsei überhaupt! Mit durchweg vorzüglichen Leistungen schrammten die beiden nur hauchzart am "vorzüglich" vorbei... Schlappe 3,5 Punkte haben gefehlt! Hammer Teamarbeit, gratuliere!

 

Bitte weiter so!!!! Wir wollen mehr davon!

 

Mit dabei: der Forster-Fan-Club - super, dass ihr mitgefiebert habt!

 

24.07.2016 Kreismeisterschaften der Kreis AG

 

Am Sonntag fanden beim Hundesport- und Zuchtverein (HSZV) Hambrücken anlässlich ihres 50 jährigen Jubiläums ihr Sommerfest mit Kreispokalmeisterschaft der Kreis-AG statt. Die Mannschaft des RHV Forst mit Heiner Haag - Hans-Peter Schäfer - Bernd Wiedemann belegten den 2. Platz bei der Meisterschaft in IPO.

 

Hans-Peter sicherte sich mit Gina aus dem Elbtal zudem in der Einzelwertung IPO den 2. Platz. Mit der besten Unterordnung holte sich das Team auch gleich noch einen Pokal.

 

Wir gratulieren den erfolgreichen Teams, weiter so!

 

Großer Andrang beim Sommerfest des RHV-Forst am 02./03. Juli 2016

 

Nachdem wir voriges Jahr mit tropischer Hitze zu kämpfen hatten, schickte uns dieses Jahr der Wettergott am Wettkampftag etliche Regenwolken. Trotz des zeitweiligen Regens war das zweitägige Sommerfest des Rassehundevereins wieder ein voller Erfolg. Am Samstagmorgen begann der Pokalkampf um 9.oo Uhr.

 

Bei der Begleithundeprüfung gingen sechs Hundeführer aus Tairnbach, Obergrombach, Flehingen und Lenningen mit ihren Vierbeinern an den Start. Fünf Teams konnten erfolgreich Ihre Prüfung ablegen.

 

Anschließend ging es weiter mit dem Schutzhundepokalkampf. Acht Mannschaften stellten sich dem Richterurteil. Wir konnten Mannschaften aus Tairnbach, Lenningen sowie drei Mannschaft aus den eigenen Reihen begrüßen. Wieder einmal konnte man beobachten, dass beim Wettkampf manches anders läuft als beim Training.

 

Gegen 14.oo Uhr hatten alle Teams sowohl Unterordnung als auch Schutzdienst beendet und die Auswertung konnte beginnen.

 

Platz 1: Tamara Träumer mit „Tarou von der Lobdeburg" vom HSV Tairnbach

Platz 2: Claudia Hatzner mit „Ceyenne de la Matronnerie" vom SV OG Obergrombach

Platz 3: Claudia Hatzner mit „Arco von Habenix" vom SV OG Obergrombach

 

Beim Schutzhundepokalkampf waren dies:

 

Platz 1: Silke Stumpf mit „Big Ben Cleans " &  

            Thomas Röck mit „Madox vom Waldhäuser Schloß"

            vom VDH Lenninger Tal

          

Platz 2: Thomas Herzog mit „Frits von Elberfeld“ &

            Heinrich Haag mit „Hilde von Unter Kandel“

            vom RHV Forst

 

Platz 3: Ilse Fink mit „Olympia von der Berghalbinsel" & 

            Marion Walz-Röck mit „Lasko vom Luberg“

            vom VDH Lenninger Tal

 

Siegerehrung Schutzhundepokalkampf

Der Pokal für die beste Unterordnung ging an Ilse Fink mit „Olympia von der Berghalbinsel" und der Pokal für den besten Schutzdienst sicherte sich Silke Stumpf mit „Big Ben Cleans".

 

Am Sonntag begann um 10.00 Uhr die Ortsmeisterschaft im Neunmeter schießen.

12 Mannschaften gingen an den Start. Nicht nur das Schießen, auch die Trikots waren sehenswert. Der Spaß und das Miteinander standen bei dieser Veranstaltung sichtlich im Vordergrund.

 

Gratulieren konnten wir zu:

 

Platz 1: Footballkids

Platz 2: FFC, Forst

Platz 3: Familie Schimmel

Platz 4: Taubenverein Falke

 

Nach dem Mittagessen stellte unsere Obedience-Trainerin Corinna Krumteich ihre Gruppe in den verschiedenen Ausbildungsstufen vor. Corinna kommentierte kurzweilig die verschiedenen Übungen aus den Leistungsstufen Beginner bis hin zur Klasse 3, die von unseren 6 Obi-Hundeführerinnen und ihren Hunden gezeigt wurden.

 

Um 16.30 Uhr ging es dann für die schnellsten Hunde aus Forst und Umgebung an den Start.

 

Siegerehrung "schnellster Hund"

Schnellster Hund wurde:

 

bei den Hunden bis 45 cm Schulterhöhe Simone Macco mit "Lilly"

bei den Hunden ab 45 cm Schulterhöhe Inga Klein mit „Bibi“

 

Am Samstag führte uns am Mikrofon Svenja Vogel durch den sportlichen Teil der Veranstaltung. Sonntags übernahm dies unser Moderator Franz Retzlaf, der gekonnt mit viel Wissenswertem, Charme und Witz durch alle Programmpunkte führte.

 

 

Ein ganz herzliches „Dankeschön“ an unsere Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Nachdem wir voriges Jahr durch die Firma Jochen Schray Elektrotechnik und die Firma Ralf Schindler Party- und Festzeltverleih neue T-Shirts erhielten, überraschte uns die Firma Jochen Schray Elektrotechnik in diesem Jahr mit einer neuen Aluminiumhürde. Wir sind begeistert!

 

Allen Teilnehmern, Sponsoren und Helfern ein herzliches Dankeschön und auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Vereinsinterne Obedience-Prüfung beim RHV Forst

 

Am Samstag, 18.06.2016, fand beim RHV Forst die erste Obedience-Prüfung „Am Tierpark“ statt. Nachdem im Spätjahr 2015 eine neue Abteilung beim RHV Forst unter der Leitung von der seit knapp 10 Jahren sehr erfolgreichen und ebenso erfahrenen Trainerin Corinna Krumteich gegründet wurde, stellten sich 9 vereinseigene Teams der Herausforderung, um nach so kurzer Zeit eine Obedience-Prüfung zu absolvieren.

 

Leistungsrichterin Jutta Rössler zeigte sich beeindruckt von der Lässigkeit unserer Hunde trotz der ab und zu ggf. erschwerten Bedingungen auf unserem Platz. Tieffliegende Vögel und Tiergeräusche vom angrenzenden Park wurden von unseren Hunden völlig ignoriert.

 

Alle Klassen wurden sicher und souverän von Corinna Krumteich, nun als Stewart, durch die Prüfung nach neuer PO 2016 begleitet.

 

Super Erfolge konnten in der Klasse Beginner erzielt werden. Alle 4 Starter erliefen das begehrte „V“ (vorzüglich)  und haben sich damit für den Start in Klasse 1 qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch, ihr wart ganz große Klasse! Anja Braun zeigte mit ihrem „Dashes“ (erste Beginner-Prüfung für den RHV Forst) in dieser Klasse eine hervorragende Leistung mit 289 Punkten. Dicht gefolgt von Sarah Herzog mit „Neele“ und 287,5 P. sowie Melanie Rott mit „Holly“ und 259 P. Für Sarah und Melanie war das die erste Obedience-Prüfung überhaupt! Die vorzüglichen Leistungen der Forster Starterinnen wurden einzig von Julia Katerbau und Mischlingshündin „Maja“ übertroffen. Dieses Team erreichte sagenhafte 305 Punkte. Wir freuen uns mit ihr!

 

In Klasse 1 startete Petra Stich mit „Booker“ und bestand ihre erste Prüfung in dieser Klasse mit einem dem Werturteil „GUT“.

 

Teilnehmerstärkste Gruppe war die Klasse 2 mit 5 Startern. Kim Braun mit „Abby“ zeigte sich nervenstark und erreichte ein tolles „sehr gut“ und sicherte sich damit den Tagessieg. Dies war erst ihre 2. Prüfung in dieser schwierigen Klasse. Für die anderen Teams, Esther Heider mit „Cooper“ und „O´Neill“, Andrea Rudolf mit „Aska“ und Anja Braun mit „Joy“ lief es an diesem Tag leider nicht wie gewünscht. Die Starterinnen und deren Hunde haben alle das Potenzial, auch diese Klasse vorzüglich zu meistern. Nur eben leider nicht an diesem Tag.

 

Die Organisation auf dem Platz und Drumherum war perfekt: Ein herzliches Dankeschön an unseren Vorstand und Prüfungsleiter Hans-Peter, Beisitzer und Platzwart Bernd, an Beisitzer und „Bau- und Hausmeister“ Friedhelm, an den kreativen Geruchshölzer- und Tablett-Schreiner Heiner, das geniale Küchenteam und allen anderen Hundesportlern, die an diesem Tage als Helfer erstmals für eine Obedience-Prüfung zur Verfügung standen. Ihr wart spitze!

 

Resümee dieser Veranstaltung: Wir sind als Verein zusammengewachsen! Aus mehreren zusammengewürfelten Teams mit unterschiedlichem Background ist eine super Obedience-Abteilung geworden. Aus einem bestehenden Verein, ist ein etwas größerer Verein mit tollem Zusammenhalt und großer gegenseitiger Unterstützung geworden. So sollte Vereinsleben aussehen.

 

Ein großes, dickes „Dankeschön“ geht an Corinna, die unter anderem in diversen Extra-Trainingseinheiten dafür sorgte, dass die Teams bestens vorbereitet starten konnten.

 

Obedience-Team erreicht 8. Platz (von 16) bei der Verbandsmeisterschaft des swhv

 

Am Samstag, 11.06.2016, startete Esther Heider mit ihrem Border Collie „Cooper“ bei der Verbandsmeisterschaft in Reutlingen-Betzingen.

 

Esther hatte sich nach diversen Starts bei Vereinsprüfungen für die Verbandsmeisterschaft qualifiziert – wir berichteten. Anders als in Forst – 22° und Sonnenschein – war es in Reutlingen windig, regnerisch und bewölkt. Ein tolles Wetter für alle Hunde. Die Prüfung wurde auf zwei „Ringen“ vorgeführt, im sogenannten „DM“- bzw. „WM“-Format.

 

Nach dem Einmarsch aller Starter und dem Grußwort von Angela Borkhart, Obfrau des swhv im Obedience, ging es um 9 Uhr los. Zunächst wurde bei der Jugend in Klasse 1 und Klasse 2 der jeweilige swhv-Meister ermittelt. Dann waren die Erwachsenen der Klasse 2 dran. Die Gruppenübungen wurden hintereinander absolviert. Hier sicherte sich Esther eine schöne 9-Punkte-Arbeit.

 

Bei den Einzelübungen konnte das Team eine vielversprechende Leistung zeigen. Leider patzte Cooper bei der sogenannten Distanzkontrolle, überhörte Kommandos und konnte nur noch mit einer Null bewertet werden, wodurch wertvolle Punkte verloren gingen. Schade!

 

Esther ließ sich davon nicht beeindrucken und führte Cooper sicher im zweiten Ring vor. Hier gab es tolle Wertnoten für die Geruchsidentifikation (8,5 P), den Metallapport über eine Hürde (10 P) und Positionen aus der Bewegung (8 P).

 

Nach ihrem Lauf lag Esther lange auf dem 5. Platz. Doch in der Endabrechnung rächten sich die fehlenden Punkte aus der Distanzkontrolle, so dass es „nur“ zum 8. Platz (von immerhin 16 Startern) reichte.

 

Wir gratulieren unserem Obedience-Team des RHV Forst ganz herzlich für diese hervorragende Leistung! Vor allem, wenn man berücksichtigt, dass das Team nach knapp zweijähriger Pause erst seit rund 6 Monaten wieder im Training ist.

 

Wir sind stolz auf Esther mit Cooper – herzlichen Glückwunsch

 

22.05.2016 Obedience-Team erreicht Qualifikation zur Verbandsmeisterschaft des swhv

 

Am Sonntag startete Esther Heider erneut in der Obedience Klasse 2. Ausrichtender Verein war der VSGH Reutlingen-Betzingen. Gerichtet wurde diesmal im sogenannten DM- bzw. WM-Format. Hier bewerteten 2 Richter (Angela Borkhart und Peter Reiff) gleichzeitig zunächst die Gruppenarbeit. Die Einzelübungen finden dann auf 2 „Ringen“ parallel statt. Die eine Hälfte der Einzelübungen werden auf dem abgeteilten Platz in Ring 1 mit Richter A absolviert, während ein anderer Starter im Ring 2 bei Richter B seine Übungen zeigt. Eine für Hund und Hundeführer nicht unerhebliche Ablenkung!

 

Esther startete zunächst mit Cooper, der von 9 Startern den 2. Platz mit einem hohen „sehr gut“  (239 Punkte) erreichte. Schlappe 17 Punkte haben zum „vorzüglich“ gefehlt. Cooper überzeugte das Richterteam durch gleichmäßige und konzentrierte Leistungen.

 

Ihr Debüt in Klasse 2 hatte Esther mit ihrem zweiten Border Collie „O`Neill“. Der junge Rüde erzielte etliche Wertungen über der wichtigen 8-Punkte-Grenze und erhielt einmal sogar die volle Punktzahl bei den Einzelübungen. Leider war die Box auf dem völlig unbekannten Platz an diesem Tag für O´Neill nicht auffindbar und auch bei der Übung „Geruchsidentifikation“ sicherte sich der Rüde zu sehr ab. Zwei mit „null“ bewertete Übungen rächen sich in dieser Klasse, so dass es O’Neill nicht in die Wertungsränge reichte.

 

Nichtsdestotrotz bekam Esther eine persönlich ausgesprochene Einladung von swhv-Obfrau Angela Borkhart, an der Verbandsmeisterschaft am 11.06.2016 mit Cooper teilzunehmen! Darauf darf sie mit Recht stolz sein! Esther qualifizierte sich mit Cooper bereits die Woche zuvor in Altrip (siehe Bericht) und konnte diese Leistung in Reutlingen bestätigen.

 

Herzlichen Glückwunsch an Esther und ihre beiden Buben. Wir drücken euch schon heute die Daumen für die Verbandsmeisterschaft im Juni!

 

15.05.2016 Erfolgreicher „Pfingstausflug“ für das Obedience-Team – Tagessieg Klasse O2 für den RHV Forst:

 

Am Pfingstsonntag startete Esther Heider mit ihrem Border Collie Cooper erneut bei einer Obedience-Prüfung. Diesmal war der Altriper Hundesportverein Gastgeber mit seinem wunderschönen, direkt am Rhein gelegenen Gelände. Allerdings bietet dieser Platz auch einige Tücken: Bodenwellen und Bäume mitten auf dem Platz. Hinzu kam, dass viele Übungen direkt am Zaun vor den Zuschauern vorgeführt wurden (zur Mittagszeit kein leichtes Unterfangen, bei den leckeren Essensdüften!). Wer dies alles nicht gewohnt ist, hatte so seine Probleme.

 

Nicht so unsere Esther: Sie nutzte das vom Altriper Verein angebotene Probetraining und fuhr daher gleich zwei Mal in die Pfalz. Und mit dem zuvor durchgeführten „Bootcamp“ unserer Trainerin Corinna Krumteich, schaffte Esther mit Cooper den 1. Platz (von fünf gemeldeten Startern) mit einem super schönen "sehr gut" und 243 Punkten. Damit lies Esther die anderen Starter weit hinter sich. Richterin Anke Advena hatte ihre Adleraugen überall und richtete streng, aber fair. Nur 13 Punkte trennte unser Team von dem ersehnten "vorzüglich".

 

Besonders die Gruppenübung bleibt im Gedächtnis! Die Übung heißt: „2 Minuten Liegen ohne Sichtkontakt“ – die Hundeführer müssen sich außer Sicht des Hundes begeben. Die Hunde liegen währenddessen in einem Abstand von 3 Metern in einer Reihe und dürfen ihre "Sphinx-Stellung" dabei nicht verändern. Während Cooper wie "festgetackert" liegen blieb, war rechts und links von ihm die Hölle los (im Gras rollender Hund auf der einen Seite, unruhiges Verhalten auf der anderen Seite). Volle Punktzahl für Cooper!

 

In den Einzelübungen gab es keine Fehler des Hundeführers zu beanstanden. Hier ein bisschen weit weg und da ein bisschen langsam (Hund) – dies kostete eine Menge Punkte aufgrund der Faktorenwertung. Darüber hinaus gab es keine Übung, die mit Null bewertet wurde.

 

Leistungsrichterin Anke Advena freute sich mit dem Siegerteam und der mitgereisten Fangemeinde (Vorstand Hans-Peter Schäfer, Trainerin Corinna und den Youngstern Luke und Erik). Ein erfolgreicher „Pfingstausflug“ mit tollem Erfolg. Weiter so!

 

Herzlichen Glückwunsch Esther und Cooper!

 

Esther mit Cooper, Platz 3 in der O2

07./08.05.2016 Erfolgreicher Saisonauftakt für Obedience-Gruppe des RHV Forst

 

Am vergangenen Wochenende waren zwei der 10-köpfigen Obedience-Gruppe des RHV Forst bei deren ersten Starts für 2016 beim VdH Knittlingen sehr erfolgreich. Sportwart und Obedience-Trainerin Corinna Krumteich hatte die Winterzeit mit intensivem Training bei Wind und Wetter genutzt, Ihre Teams bestens vorzubereiten.

 

Samstags startete Esther Heider mit Border Collie Cooper in der schwierigen Klasse 2 des Obedience nach neuer Prüfungsordnung. Nach einer beanstandungslosen Gruppenübung mit 10 Punkten, musste in den Einzelübungen um jeden Punkt gekämpft werden. Im Obedience und dessen 4 Klassen, werden in jeweils 10 Übungen maximal 10 Punkte vergeben, die jedoch mit Faktoren versehen sind. So kann ein Abzug von nur einem halben Punkt innerhalb einer Übung gleich 2 Punkte (bei Faktor 4) der Gesamtwertung ausmachen. Ein Beispiel: Läuft der Hund auch nur einen Schritt in dieser Klasse weiter, nachdem der Hundeführer ein Kommando gab, werden 2 volle Punkte gezogen, was bei Faktor 4 gleich 8 Punkte Abzug in der Gesamtwertung bedeutet! Esther bestand die Klasse 2 gleich beim Saisonauftakt nach neuer Prüfungsordnung mit der Wertnote GUT. Sie erkämpfte sich hiermit den 3. Platz auf dem Treppchen und landete äußerst knapp hinter der Zweitplatzierten. Alle Starter der ersten drei Plätze waren im Bereich des GUT, so dass erkennbar ist, wie dünn hier die Luft werden kann und wie viel doch jeder halbe Punkt in einer von 10 Übungen Wert ist.

Booker, Tagessieger Beginner

Am Sonntag startete Petra Stich mit Flat-Coated Retriever Booker in der Beginner-Klasse. Alle 10 Übungen wurden für das Team mit 8 bis 10 Punkten bewertet, so dass sich Petra mit dieser Leistung die Wertnote V (vorzüglich) sicherte. Und nicht nur das, Petra und Booker lagen mit rund 30 Punkten Vorsprung und als einzige mit einer V-Bewertung der Beginner auf Platz 1. Der Tagessieg ging damit nach Forst. Petra und Booker dürfen nun in die nächst höhere Klasse 1 aufsteigen.

 

Herzlichen Glückwunsch unseren Obedience-Teams!

 

 

06.05.2016 Neue Homepage und neues Vereinslogo des RHV Forst

 

Aufgrund der etwas in die Jahre gekommenen Homepage des RHV Forst, taten sich zwei der neuen Obedience-Mitglieder zusammen und kreierten mit Layout, Texten und Fotos unsere neue Vereinshompage. Unter www.rhv-forst.de kann man nun eine stets aktuelle moderne und schön gestaltete Vereinshompage sehen und sich über Veranstaltungen, Erfolge, Termine und vieles mehr informieren. Wir informieren hier auch über die angebotenen Übungsstunden und deren Inhalte oder Voraussetzungen. Unser Dank geht an Petra Stich (Webmaster) und Sportwart Corinna Krumteich (Texte Sparten, Ideen) für Ihre hervorragende Arbeit.

 

Darüber hinaus ist es vorteilhaft, wenn sich der Verein als Gesamtes auch mit einheitlichem Logo präsentiert. Der Wiederkennungswert zum Beispiel auf Prüfungen soll hiermit gesteigert und die allgemeine Vereinszugehörigkeit gestärkt werden. Nach rund 6-wöchiger Ausarbeitung stand das neue Logo fest. Unsere Mitteilungen werden nun dies neue Logo zeigen, welches sich durch klares und eindeutiges Layout gut von anderen abhebt und somit im Gedächtnis bleiben soll. Wir danken Sportwart Corinna Krumteich für die tolle Idee und das grundsätzliche Layout und Dieter Heider für dessen grafische und elektronische Umsetzung unseres neuen Vereinslogos für den RHV Forst.

 

28.04.2016 Der Osterhase war da!

 

Große Freude bereitete unser 1. Vorstand Hans-Peter unseren Kleinsten am Ostermontag. Als Osterhase verkleidet hoppelte er über den Übungsplatz, versteckte Eier und allerlei Süßigkeiten.

 

Alle hatten Freude, auch die Großen.

 

 

Ehrung im Rahmen der Jahreshauptversammlung

 

Quelle - Mitteilungsblatt Forst: Kreismeister beim Rassehundeverein geehrt

 

Die Jahreshauptversammlung nutzte Bürgermeister Reinhold Gsell, um zwei erfolgreiche Hundeführer beim Rassehundeverein mit der Meistermedaille der Gemeinde zu ehren. Bei der Kreismeisterschaft in Forst waren Bernd Wiedemann mit Schäferhund Tom vom Bründelweg und Hans-Peter Schäfer mit Schäferhündin Gina aus dem Elbtal, zur VPG-Prüfung angetreten und an diesem Tag nicht zu schlagen, so dass sie den Kreismeistertitel und den Wanderpokal erringen konnten.

 

Das Team Bernd Wiedemann und Schäferhund Tom holten vor heimischem Publikum den Kreismeistertitel sowie den Pokal für die beste Unterordnung (86 Punkte). Hans-Peter Schäfer und Hündin Gina erkämpften sich bei der Kreismeisterschaft IPO den 2. Platz auf dem Siegertreppchen in der Rubrik Einzelstarter. Den Kreismeistertitel IPO Mannschaft holten sich ebenfalls die beiden Hundeführer aus Forst.

 

Bürgermeister Reinhold Gsell gratulierte den erfolgreichen Hundesportlern und wünschte für die Saison 2016 ein ebenso gutes Gelingen.

 

Rita Lampert, Hauptamt

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim des RHV Forst

 

Am 11.03.2016 fand in unserem Vereinsheim die Jahreshauptversammlung statt. Hierzu konnte Hans-Peter Schäfer auch unseren Bürgermeister Reinhold Gsell und die Mitglieder unserer neuen Gruppe " Obedience" begrüßen.

Zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder erhoben sich alle Anwesenden von Ihren Plätzen.

 

Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung berichtete der 1. Vorsitzende über das Geschehen des vergangenen Jahres.

Insgesamt führte unser Verein 6 große Veranstaltungen durch. Hierzu dankte Hans-Peter Schäfer den vielen Helfern die zum Gelingen beigetragen haben. Nicht ohne Stolz berichtete er auch von den sportlichen Erfolgen unserer Hundeführer. Bürgermeister Gsell nahm dies gleich zum Anlass, um Ehrungen der Gemeinde vorzunehmen. Zum Einzelkreismeister derKG 04 konnte er Bernd Wiedemann mit seinem Schäferhund Tim gratulieren. Als Mannschaftskreismeister der KG 04 wurden Bernd Wiedemann mit Tim und Hans-Peter Schäfer mit Gina geehrt.

 

Mit weiteren Berichten folgten ihm der Schriftführer, die Kassiererin, die Übungsleiter und die Jugendleiterin.

 

Nicht ohne Stolz berichtete unsere Kassiererin, Nicole Böser, über ein erfolgreiches Jahr, welches wiederum mit einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen werden konnte.

 

Beim Bericht der Gruppe "Obedience" stellte sich deren Übungsleiterin, Corinna Krumteich, kurz vor. Frau Krumteich betreibt seit 2005 die Hundesportart Obedience. Nach ihrem Grundausbildungsschein absolvierte sie den Trainerschein für Basis und für Obedience.  Weiterhin besitzt sie die Berechtigung, als Stewart die Prüflinge durch die Obedienceprüfung zu führen. Erfahrungen hat sie auch im VPG- Sport und im Rettungshundewesen. Die Übungsstunden finden seit Oktober 2015 Samstag morgens statt.

 

Da unsere Jugendleiterin, Sarah Herzog, beruflich verhindert war, verlas unser 2. Vorstand Bärbel Bader, deren Bericht. Neben den gemeinsamen Übungsstunden wurde den Kindern z.B. auch die Ausbildung mit dem "Klicker" näher gebracht. Sarah Herzog stellt nach 6 Jahren ihr Amt als Jugendleiterin, aus beruflichen und familiären Gründen zur Verfügung.

 

Eine präzise Kassenführung wurde unserer Kassiererin Nicole Böser durch die Kassenprüfer Renate Biermann und Jochen Schray bestätigt.

 

Nach einer Aussprache über die vorgetragenen Berichte beantragte Reinhold Gsell die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Die Vorstandschaft wurde durch die Versammlung einstimmig entlastet.

 

Nun stand den Neuwahlen, die durch Reinhold Gsell und Petra Stich geleitet wurden, nichts mehr im Wege.

 

Zur Wahl standen: der 1. Vorstand, der Schriftführer, 2 Beisitzer, Jugendleiter und die Kassenprüfer.

 

Da sich schon im Voraus der 1. Vorstand, der Schriftführer, die Beisitzer und die Kassenprüfer für eine Wiederwahl bereit erklärt hatten und sich niemand aus der Versammlung für einen Posten zur Wahl stellte, wurde per Handzeichen abgestimmt.

Alle zu Wählenden wurden einstimmig gewählt, bis auf das Amt des Jugendleiters, welches vorläufig unbesetzt bleibt.

 

1. Vorsitzender:      Hans-Peter Schäfer

    Schriftführer:      Thomas Herzog

    Sportwart:         Corinna Krumteich

    Beisitzer:           Bernd Wiedemann

                           Friedhelm Schwaninger

    Kassenprüfer:     Renate Biermann  

                           Jochen Schray

 

Nach der Wahl bedankte sich Hans-Peter Schäfer für das den gewählten Personen entgegengebrachte Vertrauen.

 

 

Die Vorstandschaft

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rassehundeverein Forst e. V.